Zum Inhalt springen

Die OKB baut ihr betriebliches Gesundheitsmanagement aus

Newsdetails

Zurück

26. Oktober 2021

Die OKB baut ihr betriebliches Gesundheitsmanagement aus

Auf die Gesundheit der Mitarbeitenden legt die Obwaldner Kantonalbank (OKB) grossen Wert. Seit einer Woche gibt es einen firmeneigenen Sportraum, der allen OKB-Mitarbeitenden ausserhalb der Arbeitszeit zur kostenlosen Benützung zur Verfügung steht.

«Unsere Mitarbeitenden sollen für die Sache brennen, ohne dabei auszubrennen», sagt Christoph Amstad, Leiter Personal & Entwicklung bei der OKB. Die OKB gilt als eine fortschrittliche Arbeitgeberin in der Region. Nebst Chancengleichheit, zeitgemässen Anstellungsbedingungen, attraktiven Ausbildungsplätzen und einer familienfreundlichen Personalpolitik achtet die OKB auch auf die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden.

Mit dem Einzug in den neuen Hauptsitz konnte ein weiterer Meilenstein im Bereich des betrieblichen Gesundheits­managements realisiert werden: Seit einer Woche steht den Mitarbeitenden und Lernenden ein firmeneigener Sportraum zur Verfügung. Der Raum auf der Nordseite des Quadrums kann ausserhalb der Arbeitszeit benützt werden. «Kurse bieten wir keine an. Es gibt verschiedene Ausdauer- und Kraftgeräte», sagt Christoph Amstad. Die Benützung ist kostenlos. 

 

OKB-Sportraum
Der firmeneigene Sportraum ist ein weiterer Meilenstein im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements der Obwaldner Kantonalbank.

 

CEO Bruno Thürig freut sich über das neue Angebot: «Der Sportraum fördert die Gesundheit der OKB-Crew präventiv.» Nebst dem Sportraum gibt es seit dem Umzug ein weiteres Gesundheitsangebot: das Granderwasser. Sowohl in der Cafeteria wie auch in den Kaffeenischen in den Obergeschossen sprudelt dieses vitalisierende Wasser aus den Hähnen. Nicht neu hingegen sind Stehpulte für alle Mitarbeitenden sowie täglich kostenlose Äpfel aus der Region. «Solche Angebote und die vertrauensvolle Unternehmenskultur helfen uns, die Personalfluktuation tief und die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeitenden hoch zu halten», ist Bruno Thürig überzeugt.

 

OKB-Sportraum
Nebst Chancengleichheit, zeitgemässen Anstellungsbedingungen, attraktiven Ausbildungsplätzen und einer familienfreundlichen Personalpolitik achtet die Obwaldner Kantonalbank auch auf die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden.

 

 

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten
Fabienne Iten
Leiterin Unternehmenskommunikation

Nachricht senden
041 666 22 16

se-weitere-neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Newsübersicht (OKB)

Die Neuigkeiten können derzeit nicht abgerufen werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder probieren Sie es später noch einmal.

cs-medienmitteilung-kontakt

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten, Leiterin Unternehmenskommunikation

Fabienne Iten
Leiterin Unternehmens­kommunikation
041 666 22 16


E-Mail
Schließen Kontakt

kontakt-pop-up

Kontaktieren Sie uns

Chatten Sie mit uns
Fehler
Rufen Sie uns an

041 666 22 11


Schreiben Sie uns

Mitteilung senden


Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Termin vereinbaren


So finden Sie uns

Standorte finden