Zum Inhalt springen

Margrit Koch wird neue CEO der Obwaldner Kantonalbank

Newsdetails

Zurück

27. Oktober 2021

Margrit Koch wird neue CEO der Obwaldner Kantonalbank

Margrit Koch übernimmt per 1. Mai 2022 als CEO die Leitung der Obwaldner Kantonalbank (OKB). Sie folgt auf Bruno Thürig, der sich entschieden hat, die OKB nach zwanzig Jahren an der Spitze zu verlassen.

Die seit zehn Jahren in Engelberg wohnhafte Margrit Koch wurde vom Bankrat als neue CEO gewählt. «Mit Margrit Koch haben wir eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit gefunden, welche die OKB authentisch und professionell weiterführen kann», sagt Bankratspräsident Daniel Dillier. 

Kompetent in der Führung und in Finanzthemen  
Margrit Koch war in verschiedenen Positionen für diverse Banken tätig – von der Universalbank über die Privatbank bis hin zur Grossbank. Dabei hat sie sich fundierte Finanzkenntnisse aus allen Bereichen im Banking angeeignet. Sie war 15 Jahre lang als Geschäftsleitungsmitglied einer Schweizer Depotbank tätig. Seit 2017 arbeitet Margrit Koch für die Swiss Post Solutions. Als Key Account Managerin betreut sie diverse Banken, setzt sich täglich mit relevanten Innovations- und Digitalisierungstrends auseinander und entwickelt innovative Lösungen. Ihre Karriere hat die heute 54-Jährige mit einer klassischen Banklehre in einer Regionalbank im Kanton Aargau gestartet. Ausserdem schloss sie das Studium als Betriebswirtschafterin und Controllerin ab. 

Selbstständige Rekrutierung durch die OKB 
Der Rekrutierungsprozess dauerte sechs Monate. Ein Prozess, den die OKB weitestgehend alleine durchgeführt hat. «Möglich war dies dank der frühzeitigen Information durch Bruno Thürig über seinen geplanten Rücktritt», sagt Daniel Dillier. «So hatten wir genügend Zeit und standen nie unter Zeitdruck.» Nebst dem siebenköpfigen Bankrat war auch der Personalleiter sowie die Geschäftsleitung – ohne den aktuellen CEO – in den Evaluations- und Entscheidungsprozess involviert. Einzig für den Personencheck sowie die Ausarbeitung eines Business Case wurde für die letzte Runde ein externes Beratungsunternehmen beigezogen. 

Der Bankrat ist überzeugt, dass Margrit Kochs langjährige und vielfältige Führungs- und Bankenerfahrung, ihre Freude am Umgang mit Menschen sowie ihre Verbundenheit zum Kanton Obwalden ideale Voraussetzungen sind, die OKB erfolgreich weiterzuführen. Daniel Dillier: «Dass mit Margrit Koch am Ende eine Frau das Rennen gemacht hat, freut uns sehr.» Die OKB wird damit die zweite Kantonalbank mit einer Frau an der Spitze sein. Margrit Koch über ihre neue Herausforderung: «Das Banking und der Kanton Obwalden liegen mir am Herzen. Ich freue mich darauf, das OKB-Team kennenzulernen und gemeinsam die Zukunft der OKB zu gestalten.» 

Bruno Thürig ist designierter VSKB-Präsident
CEO Bruno Thürig wird die OKB nach zwanzig Jahren per Ende April 2022 verlassen. Als designierter Präsident des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken (VSKB) wird er den Kantonalbanken auf Verbandsebene erhalten bleiben. Er wird sein Amt anlässlich seiner voraussichtlichen Wahl an der VSKB-Generalversammlung am 9. Juni 2022 antreten. Unter der Führung von Bruno Thürig ist die OKB kontinuierlich und erfolgreich gewachsen. Auch persönlich hat der Direktor die OKB stark geprägt. Der Bankrat dankt Bruno Thürig bereits heute für sein grosses Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten knapp zwanzig Jahren. 

se-weitere-neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Newsübersicht (OKB)

Die Neuigkeiten können derzeit nicht abgerufen werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder probieren Sie es später noch einmal.

cs-medienmitteilung-kontakt

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten, Leiterin Unternehmenskommunikation

Fabienne Iten
Leiterin Unternehmens­kommunikation
041 666 22 16


E-Mail
Schließen Kontakt

kontakt-pop-up

Kontaktieren Sie uns

Fehler
Rufen Sie uns an

041 666 22 11


Schreiben Sie uns

Mitteilung senden


Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Termin vereinbaren


So finden Sie uns

Standorte finden