Zum Inhalt springen

Wohneigentumspreise in Obwalden weiterhin im Steigflug

Newsdetails

Zurück

17. November 2022

Wohneigentumspreise in Obwalden weiterhin im Steigflug

Am Mittwoch, 16. November 2022, fand in der Aula der Kantonsschule Obwalden der Eigenheimanlass der Obwaldner Kantonalbank (OKB) mit dem renommierten Immobilienexperten Prof. Dr. Donato Scognamiglio statt. Der CEO der IAZI AG, einem führenden Beratungsunternehmen der Schweizer Immobilienbranche, informierte über die Entwicklung des schweizweiten und einheimischen Immobilienmarktes.

«Das Angebot an Wohneigentum ist ultraknapp, die Nachfrage hoch. Hinzu kommt eine über dem Vorjahresniveau liegende Zuwanderung», schildert der Schweizer Immobilienexperte Prof. Dr. Donato Scognamiglio in wenigen Worten die Gründe für die Preisentwicklung des Obwaldner Eigenheimmarktes in den letzten sechs Monaten. Die Preissteigerung beträgt 3,4 Prozent. Ein neues Allzeithoch. Im Vergleich dazu erscheint der schweizweite Anstieg von 2,1 Prozent geradezu moderat. Die Leerwohnungsziffer verharrt im Kanton Obwalden auf einem rekordtiefen Niveau von knapp 0,5 Prozent.

Hauspreise steigen und steigen
Gemäss dem von der IAZI AG im Auftrag der OKB erstellten OKB-Eigenheimindex zeigt sich der Obwaldner Häusermarkt im Herbst 2022 weitgehend krisenresistent. Die Nachfrage nach einem eigenen Haus bleibt trotz steigender Hypothekarzinsen hoch. Wer ein Einfamilienhaus erwerben will, muss Ende September 2022 3,8 Prozent mehr bezahlen als noch vor einem halben Jahr. Die kantonale Entwicklung übertrifft das Landesmittel von 2,6 Prozent für denselben Zeitraum. Ein typisches Einfamilienhaus mit 180 Quadratmetern Wohnfläche und 600 Quadratmetern Grundstück wechselt für durchschnittlich rund 1,4 Millionen Franken die Hand. In den Gemeinden Engelberg und Sarnen werden für dieses Objekt im Mittel jedoch 1,6 Millionen Franken und mehr bezahlt. Im kantonalen Preisranking behalten diese Gemeinden somit ihre Spitzenpositionen. In der Gemeinde Lungern ist das Objekt für knapp 1,1 Millionen Franken zu haben.

Eigentumswohnungen deutlich teurer
Auch für eine Eigentumswohnung müssen kaufinteressierte Personen tiefer in die Tasche greifen. In den letzten sechs Monaten verzeichnet der kantonale Markt einen stattlichen Preisanstieg von 3,0 Prozent. Er übertrifft somit die landesweite Steigerung von 1,5 Prozent für denselben Zeitraum deutlich. Im Vergleich zum Häusermarkt präsentiert sich die Angebotssituation im Bereich Stockwerkeigentum etwas gemässigter. Entsprechend gross ist die Nachfrage. Im kantonalen Durchschnitt kostet eine typische Viereinhalbzimmer-Wohnung mit 140 Quadratmetern Wohnfläche und Balkon rund eine Million Franken. In den Gemeinden Engelberg und Sarnen bewegt sich der Preis bei über 1,1 Millionen Franken. Am moderatesten fällt er wie beim Einfamilienhaus in der Gemeinde Lungern aus, mit unter 800'000 Franken.

«Umwelt-Bonus» – nachhaltiges Bauen lohnt sich
Am Anschluss an das Referat von Prof. Dr. Donato Scognamiglio informiert Daniela Calamita-Kiser, Leiterin Filiale Hauptbank OKB über den Umwelt-Bonus. Im Mai 2022 lancierte die OKB dieses Finanzierungsinstrument, mit dem sie die nachhaltige Bauweise einer Immobilie belohnt.

Detaillierte Informationen über die Preisentwicklung bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen im Kanton Obwalden erhalten Sie auf unserer Website unter www.okb.ch/eigenheimindex.

 

OKB-Eigenheimanlass mit Prof. Dr. Donato Scognamilio
Der Schweizer Immobilienexperte Prof. Dr. Donato Scognamiglio spricht am OKB-Eigenheimanlass über die Entwicklung des schweizweiten und einheimischen Immobilienmarktes und die dafür verantwortlichen Faktoren.
 

se-weitere-neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Newsübersicht (OKB)

Die Neuigkeiten können derzeit nicht abgerufen werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder probieren Sie es später noch einmal.

cs-medienmitteilung-kontakt

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten, Leiterin Unternehmenskommunikation

Fabienne Iten
Leiterin Unternehmens­kommunikation
041 666 22 16


E-Mail
Schließen Kontakt

kontakt-pop-up

Kontaktieren Sie uns

Unsere Berater sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr für Sie da.
 

Notfall-Telefonnummern

Rufen Sie uns an

041 666 22 11


Schreiben Sie uns

Mitteilung senden


Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Termin vereinbaren


So finden Sie uns

Standorte finden