Zum Inhalt springen

Obwaldner Kantonalbank bei Jahreshälfte auf Kurs

Newsdetails

Zurück

21. Juli 2022

Obwaldner Kantonalbank bei Jahreshälfte auf Kurs

Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) präsentiert nach den ersten sechs Monaten im Berichtsjahr ein zufriedenstellendes Ergebnis. Bei Jahreshälfte weist sie sehr gute Erträge im operativen Geschäft und ein gesundes Wachstum in der Bilanz aus. In politisch wie wirtschaftlich unruhigen Zeiten ist die Bank auf Kurs. Der Geschäftserfolg fällt mit 10,33 Millionen Franken deutlich unter dem Rekordwert des Vorjahres aus, aber entspricht den Erwartungen.

Der Vorjahresvergleich zeigt, dass die OKB in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres im operativen Geschäft sehr gut gearbeitet hat. Negativ zu Buche schlagen Bewertungsverluste aufgrund der Börsenentwicklung. «Mit dem Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr sind wir insgesamt zufrieden. Sehr gut gearbeitet haben wir im operativen Geschäft. Es zeigt sich einmal mehr, dass unsere Kundinnen und Kunden die individuelle, kompetente Beratung sehr schätzen. Wir haben beispielsweise im Anlagegeschäft – insbesondere im Private Banking – die Erträge trotz der herausfordernden Situation an den globalen Finanzmärkten gesteigert. Auch konnten wir entgegen der vorherrschenden Marktstimmung Neugelder akquirieren», sagt CEO Margrit Koch.

Sehr zufrieden mit Zinsengeschäft

Der wichtigste Ertragspfeiler der Bank, das Zinsengeschäft, hat sich im ersten Semester 2022 positiv entwickelt. Der Brutto-Erfolg im Zinsengeschäft ist um 1,4 Prozent gestiegen. Das professionelle Bewirtschaften der durch die Schweizerische Nationalbank festgelegten Freigrenze für Negativzinsen hat einen grossen Teil dazu beigetragen. Negativzinsen zahlen bei der OKB fast ausschliesslich institutionelle Kunden.

Eine sehr erfreuliche Entwicklung zeigt sich bei den Wertberichtigungen, um mögliche Kreditausfälle zu tragen. Das aktive Bewirtschaften der Risikopositionen führt zur Auflösung von Wertberichtigungen in der Höhe von 1,6 Millionen Franken. Deshalb erwirtschaftet die OKB im Vergleich zur Vorjahresperiode trotz eines tieferen Wachstums der Kundenausleihungen mit 27,19 Millionen Franken einen um 6,6 Prozent höheren Netto-Erfolg im Zinsengeschäft.

Börsenentwicklung führt zu Bewertungsverlusten

Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft partizipiert mit 4,54 Millionen Franken am Geschäftserfolg. Steuerten das Handelsgeschäft und der übrige ordentliche Erfolg im Vorjahr noch einen beachtlichen Ertrag zum Geschäftserfolg bei, sind beide Positionen am Semesterende des Berichtsjahres von der negativen Börsenentwicklung gezeichnet. 

Kostenentwicklung stabil gehalten

Der Geschäftsaufwand stieg im Vorjahresvergleich um 6,4 Prozent auf 17,58 Millionen Franken. Sowohl der Personal- wie auch der Sachaufwand fallen erwartungsgemäss höher aus, wobei sich diese Entwicklung im zweiten Semester abschwächen dürfte. 

Gesundes Wachstum erzielt

Die Bilanzsumme ist im ersten Semester 2022 um knapp 200 Millionen Franken gewachsen. Davon entfallen rund 131 Millionen Franken auf die Finanzanlagen. 

Mit einem Volumen von über 3,6 Milliarden Franken Hypothekarforderungen ist die OKB die bedeutendste Hypothekarbank im Kanton. Die Kundenausleihungen haben in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres um über 42 Millionen Franken zugenommen. Sie belaufen sich per Mitte 2022 auf rund 4 Milliarden Franken.

Das Eigenkapitel per 30. Juni 2022 beträgt 514,23 Millionen Franken. Das entspricht 8,3 Prozent der Bilanzsumme. Ein Wert, der für das gesunde Fundament der Bank steht.

Ausblick Jahresergebnis 2022

Die OKB ist bei Jahreshälfte auf Kurs. Im zweiten Semester wird der Ertrag aus dem aktiven Bewirtschaften der durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) festgelegten Freigrenze für Negativzinsen wegfallen – mit Auswirkungen auf den Brutto-Erfolg im Zinsengeschäft. Die Pipeline der Kreditgeschäfte ist für das zweite Semester gut gefüllt. 

Weiterhin volatil, aber eher positiv, dürfte sich die Entwicklung der Börse präsentieren. Es sind unruhige Zeiten. Die Covid-19-Pandemie mit all ihren Begleiterscheinungen und wirtschaftlichen Nachwehen ist nach über zwei Jahren noch nicht ausgestanden. Der Inflationsdruck steigt. Geopolitische Spannungen halten an. Trotz all dem blickt die OKB zuversichtlich dem weiteren Verlauf des Berichtsjahres entgegen.

 

Obwaldner Kantonalbank in Zahlen

in Millionen Franken 30.06.2022 Veränderung
Bilanzsumme  6‘198,49 +3,1%
Kundenausleihungen (brutto) 3‘952,87 +1,1%
Kundengelder (effektiv)  3‘320,89 -0,8%
Eigenkapital 514,23  -0,5%
Brutto-Erfolg Zinsengeschäft 25,60  +1,4%
Geschäftsaufwand  -17,58  +6,4%
Halbjahresgewinn  7,80  0,0%

 

Die detaillierten Zahlen sind im Halbjahresbericht per 30. Juni 2022 aufgeführt.

se-weitere-neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Newsübersicht (OKB)

Die Neuigkeiten können derzeit nicht abgerufen werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder probieren Sie es später noch einmal.

cs-medienmitteilung-kontakt

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten, Leiterin Unternehmenskommunikation

Fabienne Iten
Leiterin Unternehmens­kommunikation
041 666 22 16


E-Mail
Schließen Kontakt

kontakt-pop-up

Kontaktieren Sie uns

Unsere Berater sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr für Sie da.
 

Notfall-Telefonnummern

Rufen Sie uns an

041 666 22 11


Schreiben Sie uns

Mitteilung senden


Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Termin vereinbaren


So finden Sie uns

Standorte finden