Zum Inhalt springen

OKB fördert zukünftige Talente: Einblick ins Lernendenlager 2023

Newsdetails

Zurück

10. August 2023

OKB fördert zukünftige Talente: Einblick ins Lernendenlager 2023

Die Lernenden der Obwaldner Kantonalbank (OKB) sind diese Woche von Dienstag bis Samstag in Lungern im Lager. Einerseits geht es darum, etwas Gutes für die Bevölkerung zu tun. Andererseits, den Zusammenhalt unter den Lernenden zu stärken.

Am Dienstagabend um 21.14 Uhr kommt der erste Lagergruss aus Lungern. Ein Video, das die OKB-Lernenden zeigt, wie sie von Sarnen zu ihrem Lagerhaus nach Lungern wandern. Gemütlich den Seen entlang. Ein paar Waghalsige springen aus luftiger Höhe in den Lungerersee. Zum Abschluss des Videos beweist ein Lernender sein musikalisches Können am Klavier. Der Start ins Lernendenlager 2023 ist gelungen. 

Arbeiten für glückliche Rinder
Das Lager findet jeweils in der zweiten Augustwoche statt, mit allen OKB-Lernenden. Dieses Jahr sind es insgesamt sechzehn Jugendliche, darunter fünf, die vor einer Woche in ihre KV-Lehre gestartet sind. Erstjahr-Lernende Jael Küng und Marcel Ettlin sind am Mittwoch auf der Alp Hüttstet und räumen Steine von der Weide. «Damit mehr Gras wächst für die Rinder und sie wieder besser laufen können», erklärt Marcel. «Wir hatten sogar Zeit, aufs Güpfi zu wandern und von dort die schöne Aussicht zu geniessen», ergänzt Jael. 

Die Arbeit auf der Alp hat Olivia Gasser, KV-Lernende im dritten Lehrjahr organisiert. «Ich habe die Teilsame Lungern angerufen und gefragt, ob wir sie unterstützen können. Sie waren offen und meinten, sie hätten immer etwas zu tun», erzählt Olivia.

Freude bereiten im Eyhuis
Für Olivia ist es bereits das dritte Lager. Erstmals gehört sie zum erweiterten Leitungsteam und ist für die Arbeitseinsätze verantwortlich. «Nebst der Arbeit draussen wollten wir mal etwas anderes machen, darum haben wir noch das Betagtenheim in Lungern kontaktiert», erzählt Olivia. So ist ihre Gruppe im Eyhuis. Am Vormittag unterstützen sie die Bewohnerinnen und Bewohner bei einem Spaziergang zum Dorf. Beim Kaffeehalt beantworten sie viele Fragen der neugierigen Spaziergängerinnen und Spaziergänger. Es wird viel gelacht. Auch am Nachmittag, zum Beispiel am Jasstisch: Da erklären die beiden älteren Bewohnerinnen den Jungen, wie der Slalom funktioniert. Beim Punktezählen wird schnell klar, wer das Kopfrechnen besser im Griff hat. An den Nebentischen werden Spiele gespielt und in generationenübergreifender Teamarbeit tolle Herbstdekorationen gebastelt.

Eliane Amgarten arbeitet seit zehn Jahren im Eyhuis, seit zirka drei Jahren ist sie für die Aktivierung zuständig. Sie hat den Einsatz mit Olivia besprochen und geplant. «Die Anfrage hat mich überrascht, das hatten wir meines Wissens noch nie», sagt Eliane. Sie bereut die Zusage aber keinesfalls: «Die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich sehr über diese Besuche gefreut und geniessen den Austausch mit den Jungen.» 

Ein Hoch aufs Lagerleben 
Nach getaner Arbeit treffen sich die beiden Gruppen im Ferienhaus Domino. In der Küche steht Luki Bucher und verteilt gerade Tomatensauce auf den Pizzateig. Dieser wurde am Morgen früh von den Lernenden gemacht. Für Luki ist es bereits das neunte OKB-Lager. Er hat seit der ersten Durchführung im 2014 kein einziges verpasst. «Ich bin ein Lagerkind», begründet er seine Unterstützung. Luki arbeitet bei der OKB als Prozessmanager und bezeichnet sich selbst als Hobbykoch. Gemeinsam mit einer Hilfsköchin verköstigt er die Teilnehmenden. Was auf dem Menüplan steht, bestimmen die Lernenden. «Nebst Pizza gehört auch Spaghetti Bolognese zu den Favoriten», sagt Luki zu den Lager-Klassikern. 

Im OKB-Lager wird der Zusammenhalt unter den Lernenden gestärkt. Das gemeinsame Erlebnis sowie das Kennenlernen stehen dabei im Mittelpunkt. Auch Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Anpassungsfähigkeit werden gefordert und gefördert. Dass ihre Lehre mit einem Lager startet, finden die neuen Lernenden cool. «So lernen wir die anderen Lernenden besser kennen», sagt Marc Odermatt. In der Tat: Die Lernenden sitzen vermischt über die verschiedenen Lehrjahre zusammen. Nach dem Abendessen leeren sich die Plätze. Die Lernenden sind verschwunden. Und dann plötzlich ertönt vom Nebenzimmer Musik. Der Karaoke-Abend hat begonnen! 

Bilder

Melanie von Deschwanden
Gruppenfoto OKB-Lernendenlager 2023 in Lungern.
 
Sonja Amstalden
Auf dem Weg zur Alp Hüttstet, wo Steine von der Alpwiese geräumt werden.
 
Sonja Amstalden
Sophie Gasser und Andreas von Atzigen mit Monika Imfeld (l) und Paula Krämer vom Eyhuis.

se-weitere-neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Newsübersicht (OKB)

Die Neuigkeiten können derzeit nicht abgerufen werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder probieren Sie es später noch einmal.

cs-medienmitteilung-kontakt

Ihr Medienkontakt

Fabienne Iten, Leiterin Unternehmenskommunikation

Fabienne Iten
Leiterin Unternehmens­kommunikation
041 666 22 16


E-Mail
Schließen Kontakt

kontakt-pop-up

Kontaktieren Sie uns

Chatten Sie mit uns
Rufen Sie uns an

041 666 22 11


Wir rufen Sie an

Rückruf anfordern


Schreiben Sie uns

Mitteilung senden


Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Termin vereinbaren


So finden Sie uns

Standorte finden